Was für ein Wochenende, was für ein Spaß!

Was für ein Wochenende, was für ein Spaß. Viel ist am letzten Wochenende passiert. Top-Thema – die CPS in Rom. Leider konnten nicht alle Chicks anwesend sein. Dafür waren sie anderweitig unterwegs. Sei es undercover im Stammteam beim X-Ball Training oder ganz offiziell beim Ladiesabend im Paintball Village in Tespe. Ladiesabend? Jaaaa… es war Weltfrauentag!

1920487_682018648508393_327392200_n

Gestartet wurde das ganze mit einer herzlichen Begrüßung aller Mädels – die Männer hatten Hausverbot! Im Anschluss ging es aufs Feld, ein paar Aufgaben waren zu erfüllen. Sei es „Dave“ der sich als Pappschildvariante hinter nem Dorito befand, oder „Chris“ der sich hinter dem „M“ versteckt hielt – sie alle mussten leiden und der ein oder andere verlor nach und nach an Form. 4 Pappaufsteller an der Zahl waren zu bearbeiten. 1780747_738982149453621_720529377_n

Dann… whopppaaa Tippman style. Ein paar Spiele gegeneinander mit einer guten, alten Tippe. Man sind die schwer und das Setup ist so verdammt lang, egal.. Spaß bringts trotzdem. Im Anschluss ließ man den Abend bei einem DER Frauenfilme schlechthin ausklingen… NEIN es war NICHT Titanic – es war Magic Mike. Nun denn, während den Mädels in Tespe die Augen rausfielen, schwitzten und kämpften die anderen in Rom!

Donnerstag – Abflug!

2014-03-06 17.03.53

Mit dem Packen der Sachen stieg die Aufregung schon in uns hoch. Für einige von uns ist es das erste Mal bei einem Turnier im Ausland zu spielen und dann auch gleich noch im PSP-Format. Einige haben noch nie auf so einem Layout gestanden. HILFEEE…2014-03-07 17.48.09

Dann die Konstellation mit den FL Charms…was erwarten sie von uns, wie raufen wir uns zusammen, wie funktionieren die Absprachen? Fragen über Fragen…man will ja weder sein eigenes Team, noch das andere Team enttäuschen. Dennoch waren alle hoch motoviert und freuten sich auf den ersten gemeinsamen Einsatz an der Base. Uns erwarteten aber noch ganz andere Hürden und Highlights… In Rom angekommen erwartet uns das erste Highlight. Unser Leihwagen – ein Kracher. Wir haben erst mal von allen Kratzern und den kaputten Teilen Fotos gemacht und uns dokumentieren lassen, man weiß ja nie. Das Autofahren in Italien, ein eher zweifelhaftes Vergnügen, weil jeder eigentlich fährt, als gäbe es nur ihn auf der Straße.

20140307_182542

Leider sind einige Italiener nicht sehr kommunikativ, schon gar nicht, wenn man selbst kein Italienisch spricht. Dafür haben wir in Fuimicio erst mal einen kleinen Stau verursacht, als wir uns mitten auf die Straße gestellt haben um Karin einzusammeln. Wirklich nice, wie gestresst die lieben, kleinen Menschen sind. Irgendwann haben wir auch endlich einen Supermarkt gefunden, unseren Einkauf fürs Wochenende erledigt und dann gings ab zum Mobile Home. Ein Bungalow für 6 Leute, zwar einfach gehalten, war aber ganz niedlich. Nur das Abschließen der Tür ging irgendwie nicht so richtig. Rund herum auf dem ganzen Platz verteilt, die ebenfalls eingemieteten anderen Paintballer. Und weil wir ja im „kalten“ Rom sind, lief die Heizung bei Ankunft auf knapp 30 Grad. Egal… Zimmer aufteilen, Taschen abstellen und erstmal los was Essen gehen.2014-03-07 19.03.27

Nach dem Essen nochmal schnell aufs Layout geguckt und dann Zapfenstreich.2014-03-07 23.50.29

Freitag Der Wecker klingelt… wo bin ich? Achja, in Rom… Frühstück, deftig aber ohne Salz im Rührei. Dafür Luxus-Instantkaffee und fröhliche Gesichter. Danach ging es entspannt zum Feld, Paint holen, Pötte füllen und versuchen die gefühlten 30 Grad in der Sonne irgendwie zu genießen. Zack,  nochmal das Layout gecheckt und den Gameplan beschlossen. Attacke und rauf aus Feld. 20140308_090906

Wir haben vier Punkte gespielt, nur einer ging an uns. Dennoch für uns wichtig und ein erster Erfolg, wir sind immer in unseren ersten Deckungen angekommen, sogar auf beiden Seiten mal nach vorn gerückt. Aber irgendwie sind wir immer wieder zu schnell vom Platz geschickt worden. Blöder Treffer, zu frühe Moves, zu wenig Absprache, Glück der anderen… O.k. Plan für morgen: besser absprechen über das Geschehene nachdenken, schauen, was wir anders machen können. Attacke…   Samstag Neuer Plan stand, nur hat er nicht funktioniert, also zurück auf das SupersaveLayout. Ach guck- geht ja doch J Überschlagendes Vorgehen auf der Doritosite und auf der Snakesite – traumhaft schön. Endlich die Begegnung gegen die Mädels gewonnen.IMG_8726

Können wir das so weiter spielen? Jipp können wir, gleich den ersten Punkt geholt, in der nächsten Begegnung nach nur wenigen Sekunden. Weiter so Mädels, da geht noch was. Tja das dachte unser Gegner auch und machte unsere Seiten zu, ging durch die Mitte und machte eigentlich was er wollte. Begegnung verloren. DAMN!!! Letzte Begegnung traten wir gegen die London Shock Jungs an. Verdammt sind die schnell und warum kann man sie so gar nicht sehen? Die ersten zwei Punkte sind ziemlich schnell gespielt. Vier Mädels wurden kaum zeitversetzt getroffen. Im ersten Punkt stand Karin dann allein auf dem Feld – gegen vier Gegner! Was ein Ballfeuer. Ansage: Rettet die Zeit – und schmeißt das Handtuch. Zweiter Punkt, nur noch Nadine gegen drei oder vier Shok Jungs, Conny tat wie ihr gesagt: „Towel, Towel“. Sie kriegt eine Strafe vom Marschall. WTF?  angeblich weil sie aus der Pit gerufen hat. Sie stand aber neben der Pit, was soll der Scheiß? Ok nochmal versuchen. Conny schafft es sogar in die Snake zwei. Aber verdammt nochmal, schieß den Maxi und nicht Snake!!!! Spiel verloren. Wir waren alle ziemlich fertig, weil es einfach nicht so gelaufen ist, wie wir es uns erhofft hatten. Unsere Gruppe war ziemlich stark, aber wie das manchmal mit gemischten Konstellationen so ist – man muss sich erst finden.  Schade war es dennoch.IMG_8719

Eins ist an dieser Stelle zu sagen, wir hätten es im Leben nicht rechtzeitig aufs Feld geschafft, wenn wir unsere fleißigen Helferlein nicht gehabt hätten. DAS ist Paintball. Danke an unsere Jungs von Rammstein Instinct, Confused Mageburg, Augsburg Conflict, Ludwigsburg Attack, dass ihr uns so geholfen habt. Nichts desto trotz es war ein schönes Event und so hatten wenigstens einige von uns am Sonntag noch etwas Zeit zum Sightseeing. Allein das war schon ein Abenteuer ohne Ende. Level 1: Man suche einen Parkplatz in Rom… Level 2: man gerate an einen kleinen Spiegelbrillen und Lederjacke tragenden Italiener mit Kind im Auto… Level 3: cool bleiben!  Und da soll nochmal einer sagen Paintballer seien aggressiv. Ihr hättet ihn erleben sollen. Dabei haben wir Mädels nichts getan, außer unser Auto auf einem Parkplatz zu parken, auf den wir gewartet hatten. P1020262P1020262

Foto 09.03.14 10 57 14

Wir haben es überlebt und hatten jede Menge Spaß und einige Lehrreiche Momente. Mal schauen wie das nächste Event so läuft! Wir sind jedenfalls dabei und ihr werdet es erfahren!

Viele Grüße eure Chicks

Foto (2)

Falls ihr Ostern noch nichts geplant habt, würden wir uns freuen euch am 19.04.2014 auf unserem Chicks Cup begrüßen zu dürfen.999944_701257643258736_1776526843_n

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>