Alles hat ein Ende nur die Bockwurst, die hat zwei …

Was wünscht man sich nach einer Kohlfahrt mehr, als Sport zu treiben und morgens kurz nach 4.00 Uhr vom Wecker aus dem Schlaf gerissen zu werden – super Beginn für diesen Tag… Kopfschmerzen…. und dann der Start mit dem geliehenen Auto war reinster Nervenkitzel. Es regnet und wir finden den richtigen Knopf für den Scheibenwischer nicht, das Auto macht lustige Dauerpiepsgeräusche für die Handbremse, das Navi streikt – was soll das noch werden??? Nach dem ersten großen Gesuche und Gelächter, konnte unsere Kohlfahrtteilnehmerin noch ein wenig Schlaf nachholen, bis sie wieder unsanft geweckt wurde von unseren Pod-Kisten, die nach starkem Bremsen erst mal alle wachgerüttelt haben.

1912114_455872661202311_2048434401_o

Doch nichts von Alledem konnte uns die große Vorfreude nehmen, endlich wieder auf dem Feld zu stehen. Und mit genau 5 Mädels war klar, jede darf (ähm muss) in jedem Spiel dabei sein!!!

Fertig umgezogen, gepottet und schnell noch mal das Layout gelernt – schon sollten wir den Turniertag gleich mit dem ersten Spiel des Tages beginnen. Also direkt mal ran gegen die Jungs von „Useless“ – leider verloren. Auch das zweite und dritte Spiel konnten wir nicht für uns entscheiden. Was ist denn da los? Haben wir wieder so einen merkwürdigen Tag? Warum finden wir nicht ins Spiel?

1618212_455873394535571_1648931208_o

Vielleicht, weil wir die ersten 3 Spiele mit Snakecorner spielten, wo man leider nicht wirklich was ausrichten konnte :)? Vielleicht, weil nicht jede von uns auf ihrer gewohnten Position spielen konnte? Aber da mussten wir jetzt durch – konzentrieren, Augen zu und durch.

Mel verzichtete dann doch auf den Corner und behielt in der 2 zur Snakeseite Steffi immer fest im Blick und versuchte sie so beim Vorgehen zu supporten.

Die Kommunikation lief immer besser, unsere Snakeseite spricht mit unserem Center zur aktuellen Lage auf der Snakeseite und unser Center gibt der Tipisite an, was los ist, eigentlich alles richtig – aber wahrscheinlich kam immer nur die Hälfte an :)

Aber dann endlich war er da, unser erster Sieg und somit ein kleiner Motivationsschub für unsere nächsten Spiele. Conny, hatte schon genug von dem „Lost“ und war ganz wild darauf die Gegner endlich richtig aufzumischen. Die perfekte Gelegenheit bot sich, als unsere Snakesite scheinbar die Gegner dermaßen bespaßt hatte, so dass Conny über die Tipiseite ratz fatz nach vorn rücken konnte. Sie konnte VIER!!! Gegner markieren und uns den Punkt holen!!! Bloß gut, dass sie erst zum Schluss gemerkt hat, dass sie bei den letzten Spielzügen nur noch als einziges Chick auf dem Feld stand.  W I C K E D

1669681_455871804535730_1007509005_o

Auch das nächste Spiel konnten wir gewinnen. Die Snakesite mit Mel in der 4 und Steffi im kleinen Cake war zunächst ziemlich in Bedrängnis, Plan B musste also her. Schnelle Absprache: “Bleib du auf der Snake, ich wechsele von Line auf Cross“ und zack der gegne-rische Tipi Spieler hat sich Steffi geradezu angeboten vom Feld geschickt zu werden und musste direkt dran glauben, keine 10 Sekunden später war der Center vom Platz geräumt. Auch die anderen Mädels erledigten ihren Job fast tadellos und somit konnten wir mit 4 alive das Spiel für uns entscheiden.

1780290_455873984535512_144018476_o

Neues Spiel – Neues Glück, aber es lief nicht gut. Unsere Tipisite weggebrochen, Mel läuft rüber in die Can auf der Tipisite um das Spielfeld wieder breit zu machen, doch irgendwie… 4 Mädels hinter der Base, dabei haben wir doch wie verrückt geballert?! Nur noch Laura auf dem Feld, und immer noch zwei 2 Gegner. Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber dann passiert es, Laura ist markiert. Der Gegner rennt zur Base, wird gecheckt und…. hat einen Treffer!!! 1 for 1, Laura wird sauber gesprochen und flitzt zur gegnerischen Base. Unser Punkt!!!

Alles in Allem haben wir uns nicht unterkriegen lassen. Wir haben 7 Spiele gewonnen und 7 Spiele abgegeben. Über den Tag spielten wir uns immer besser aufeinander ein, sprachen uns besser ab und achteten mehr aufeinander. Das Layout bot sich geradewegs dazu an, Dominik zu zeigen, dass vom letzten Training doch noch was hängen geblieben ist. So haben wir das überschlagende Vorgehen (weiß auch nicht wie das sonst heißt), unseren Tipi-slalom und die Konzentration an der Base immer wieder abrufen müssen und ja wir haben das mal konkret gut gemacht.

1559513_455873351202242_1228336401_o

Außerdem durften wir die Victus testen, die uns in diesem Jahr begleiten wird. Würd mal sagen, liegt gut in der Hand und läuft wie verrückt.

Am Ende des Tages landeten wir auf dem 5. Platz und im Gesamtranking auf Platz 6. Nach oben ist noch Luft, das wissen wir auch, wir werden trainieren und trainieren und wieder kommen :)

1622419_455877391201838_908703625_o

Fazit: Gerade für die Neulinge, war es super Turnierluft zu schnuppern und vor allem Spielerfahrung zu sammeln. Wir haben viel gelernt – können in den nächsten Trainings an unserem Spiel arbeiten und gaaaaanz wichtig – wir hatten gaaaaaanz viel Spaß.

Danke an alle Teams, die Marshalls und die Orga vom Sportpark Gelsenkirchen für die wirklich schöne und gelungene Winterserie.

Ganz großer Dank gilt aber vor allem unserem TC Luisa unseren passiven Spielerinnen und befreundeten Spielern, die uns neben dem Feld während der ganzen Serie mit wertvollen Tipps zur Seite standen und uns als Pit-Crew unterstützt haben!!! Auch geht ein dickes DANKE an 2die4 und Domi der uns als Coach zur Seite stand.

 Wir sind auch immer auf der suche nach neuen Mädels, also bewerbt euch!

Flyer-Chicks

FÜR UNSERE STEFFI WAR SONNTAG DER TOLLSTE TAG ÜBERHAUPT – SIE HAT JETZT EIN ECHTES GEARBAG UND DARF NUN AUCH MITMACHEN BEI DEN GROSSEN *TANZ UND SING*

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Alles hat ein Ende nur die Bockwurst, die hat zwei …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>